Hasewend’s Kirchenwirt
Hasewend’s Kirchenwirt Gasthof
Hasewend’s Kirchenwirt Wohnen
Hasewend’s Kirchenwirt Genussladen
Hasewend’s Kirchenwirt Kulturkino
Hasewend’s Kirchenwirt Region
HASEWEND by Kilger
Kirchplatz 39
8552 Eibiswald

Tel.: 0043 / 3466 / 422 16
gasthof@hasewend.at

Öffnungszeiten:
Hasewend’s Kirchenwirt:

Mi.–So.: 10–23 Uhr (Küche 10–21 Uhr)
Montag und Dienstag Ruhetag
Hasewend’s Genussladen:
Di.+Sa.: 9–12:30; Mi.–Fr.: 9–18 Uhr
Speck & Wein: Der Genussladen lädt ein
Sie wollen probieren? Gerne! Nehmen Sie Platz, lassen Sie Ihre Augen über das großartige Angebot unseres Genussladen wandern und wählen Sie nach Lust und Laune ein paar Kleinigkeiten zum Probieren aus – dazu ein gutes Glas vom Wein der Woche.
Lassen Sie sich Zeit, entspannen Sie sich, genießen Sie den Duft unserer Spezialitäten und den intensiven Geschmack des Weins. Verlassen Sie sich ganz auf Ihre Sinne. Sie werden überrascht sein!

Alle Fleischprodukte werden von uns nach alten Rezepturen selbst erzeugt. Regionales Fleisch und Bio-Styria-Beef werden mit Meersalz und Naturkräutern in Handarbeit zu Speck und Würsten veredelt.
            


Wunderbar produziert.
Mit Erfahrung veredelt.
 

Speck, mon amour
              
Sechs Monate – so lange reifen die meisten unserer Specksorten. Dicht an dicht hängen Sie im Klimaraum bei kontrolliert gleichbleibender Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Regelmäßige Kontrolle ist unerlässlich um Qualität und Gelingen der Spezialitäten sicherzustellen.

Das Fleisch für den Turopolje-Speck stammt vom Turopolje-Schwein, auch Mangalitzer-Schwein genannt. Das ist eine alte Wollschweinerasse, die einst die verbreitetste in Mitteleuropa war. Sie sind sehr robust gegen Stress und Kälte, was das Fleisch deutlich gesünder macht, da die Tiere ganzjährig in Freilandhaltung leben können. Wegen seiner außergewöhnlichen Speckqualität ist es seit jeher sehr begehrt. Der schneeweiße, von uns hergestellte Turopolje-Speck lässt Sie verstehen warum. Außerdem produzieren wir auch den Kräuterspeck aus dem Fleisch der Mangalitzer. Luftgetrocknet, mit Meersalz, Thymian und geschrotetem Pfeffer entsteht daraus eine würzige Köstlichkeit.

Eine weitere Besonderheit ist die Sulmtaler Želodec. Nach einem alten Familienrezept des Weinbauern Koschak produzieren wir die Rohdauerwurst in Partnerschaft. Der Name Želodec kommt aus Slowenien und spricht sich [ʃeloːdeʦ]. Sie enthält Schweinefleisch, handgeschnittenen Speck, Wein, natürliche Gewürze und ist wie alle unsere Produkte völlig ohne jegliche Zusatzstoffe.

Die traditionsreiche Kaminwurzen ist eine über Jahrhunderte bekannte Jausenwurst. Sie wird kalt geräuchert und luftgetrocknet. Dadurch bleibt sie über Monate haltbar und verliert ihren charakteristischen Geschmack nicht. Je nach Vorliebe kann man sie weicher bis sehr trocken genießen.

Die Sulmtaler Krainer dagegen sind heiß geräuchert. Das ursprüngliche Rezept stammt aus Krain in der ehemaligen Untersteiermark. Eine Mischung aus Schweine- und Rindfleisch mit hauseigener Gewürzmischung wird in einen Naturdarm gefüllt und zu Festtagen mit einem Holzspeil versehen. Zu Ostern neben Ostergeselchtem und saftigem Beinschinken eine unverzichtbare Spezialität im steirischen Weihkorb.

Aus Liebe zum Handwerk, gutem Kontakt mit den Bauern und der SlowFood-Philosophie entsteht das Besondere.

BUCHUNGSANFRAGE

Eibiswald genießen – natürlich beim Hasewend.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

NEWSLETTER ABONNIEREN

Immer auf dem aktuellen Stand bleiben.
Das Newsletter und Kinoprogramm Abo.

Home      Kontakt & Impressum      Aktuelles      Presse      Buchungsanfrage      Newsletter & Kinoprogramm Abo       Facebook